Mendelssohn / Chopin - Cello Sonatas

Artikel-Nr.:  40389
Mendelssohn / Chopin -  Cello Sonatas - Bild 1
Verfügbarkeit:(Lieferzeit: Bald wieder verfügbar)
28,00 EUR
inkl. MwSt.
und zzgl. Versand
Stück
zur Zeit nicht lieferbar
27,44 EUR bei Zahlung per Vorkasse
(2% Skonto)
inkl. MwSt. und zzgl. Versand
  • Beschreibung
Mercury SR90320 - HQ-Vinyl-LP
Ein kraftvolles, weit ausgreifendes Thema, angetrieben von aufgeregt klopfenden Sechzehntelketten im Klavier und ein beherzt gestrichenes Cello, das seine Melodie mit süß-herbem Ton singt – wenn jedes Kammerstück so einladend beginnen würde wie Mendelssohns D-Dur-Sonate, müsste sich der Freundeskreis für kleine Besetzungen sprunghaft vergrößern. Widmungsträger Graf Wielhorsky, einem hervorragenden Amateur-Cellisten, dürfte die dicht gearbeitete Musik mit ihrem Hauch von Salonluft Glücksgefühle bereitet haben. Dass diese Sonate von manchen Konzertführern ignoriert wird, ist zwar verwunderlich, aber schnell vergessen, wenn man Janos Starker und seinem Kompagnon Gyorgy Sebök zuhört, die zielsicher und mit erfrischendem Verve auf das Werk zugreifen.
Auch in Chopins Cellosonate, die am Rande der großen Klavierkonzerte eine unverdiente Schattenexistenz führt, erweisen sich die Interpreten als perfekt eingespieltes und ebenbürtiges Paar: Blitzschnelles Umschalten zwischen in sich gekehrtem Ausdruck und nervöser Leidenschaft, die sich bis in die dramatisch hohen Lagen des Celloparts empor schraubt, kennzeichnen das Spiel dieser Weltklasse-Virtuosen, die eine hochrangige Aufnahme zweier Meisterwerke aus dem Souterrain vorgelegt haben.

Aufnahme: ?Juli 1962 in der Watford Town Hall, Watford, England, von C. Robert Fine und Robert Eberenz
Produktion: ?Wilma Cozart-Fine und Harold Lawrence